Heinz Mini R.I.P.

Leider musste die seid ca. 20 Jahren bestehende, ziemlich marode jedoch immernoch  beliebte “Heinz-Mini” nun das Zeitliche segnen. So wurde die zuvor wiederholt mit Feuer, Glasscherben und Urin misshandelte Rampe heute von einem Trupp ABM Arbeitern notgeschlachtet und in ihre Einzelteile zerrissen.

Doch wo Rampen sterben, entsteht Platz für neue! Es wird derzeit daran gearbeitet, den ansich echt guten und vorallem trockenen Platz unter der Brücke auch weiterhin zum skaten und biken zu nutzen. Der Bethlehem Kellertreff, welcher quasi der Betreiber der Anlage ist, hat großes Interesse am Erhalt geäußert. Jetzt muss geprüft werden in welchem Rahmen dort etwas gemacht werden könnte, was sicherlich ein bisschen dauert. Bei einem kürzlichen Zusammentreffen mit Vertretern der Skate/BMX Szene, Stadtteilverwaltung, lokaler Politik, Tiefbauamt und Verkehrsplanung war aber eine durchaus optimistische allgemeine Haltung herauszuhören!

Der 2er e.V. wird diesen Prozess begleiten und bei Planung und Bau einer neuen Rampe aus Beton helfen. Beton wäre in diesem Fall ein Muss, da eine Holzkonstruktion schon allein an den Brandschutzauflagen scheitert.

Das noch brauchbare Holz wird morgen zum 2er gebracht, wo wir es wirklich gut gebrauchen können.

Leave a Reply