So weit, so nicht gut.

Den Up-Curb haben wir verkackt, das tut uns sehr leid und geärgert hat man sich auch. Dummer Fehler. Hat etwas die Motivation geraubt, gleich noch viel mehr reinzuhauen, was das Renovieren betrifft. Unmotivierend sind auch diverse Randalen, Feuer, etc. die das ganze nicht einfacher machen. Die Quarterpipe, in mühevoller Handarbeit von Lorenz gebaut, musste gestern dran glauben. Irgendwelche Idioten haben sie zerkloppt. Nun muss überlegt werden wie es weitergehen soll. Klar ist immernoch, dass das Potential, einen guten Spot zu zaubern da ist.
Auch Material und Leute sollten an den Start zu bringen sein. Es gibt eine Transporter-connection und auch einen Beton-spezialisten kennen wir. Die Jungs aus Barsinghausen bekommen für ein ähnliches Projekt sogar Geld von der Stadt… Mal sehen, ob der Zeitungsartikel vielleicht irgendetwas in der Richtung bewirkt. Oder lockt er eher einen Bagger an!? Keiner weiss das.
Meine Vorstellung: Wenn es mal wieder etwas schlechteres Wetter geben sollte (was nach fast 3 Wochen durchgehendem Sonnenschein eher unrealistisch wirkt) sollte man sich aufraffen und die Zeit nutzen, wenigstens das Manual-pad wieder fit zu machen.

Leave a Reply